Unser Oktoberfest 2019

  Es war wieder spitze: Am Samstag, 28. September 2019 um 11.00 Uhr  kamen über 60 Besucher von nah und fern, zum traditionellen Oktoberfest des Heimatvereins. Nicht nur Vehlefanzer oder Oberkrämer Bürger, nein auch aus Velten, Oranienburg und sogar aus Berlin.

Kulinarischer Auftakt war -wie immer- bayrischer Leberkäs‘ und die Weißwürstel  mit süßem Senf, dazu Laugenstangen und –brezeln.  Der selbstgemachte Obazda und das Schmalz: Herrlich!  Frischgezapftes bayrisches Bier vom Fass rundete diesen  Genuss ab.

Natürlich sangen die Vehlefanzer Amseln fröhliche Lieder und in der überdachten Outdoor Spieleecke versuchten sich einige an Dart und anderen Wurfspielen. Zuschauer feuerten die Teilnehmer an. Lustig war auch die Einlage unserer beiden Akkordeonspieler, welche die Amboss- Polka einstudiert hatten und jetzt von jeweils zwei Gästen dazu im Rhythmus mit zwei Hämmern begleitet wurden. Das brachte Spaß. Alle klatschten mit und die Stimmung war ganz toll.

Am frühen Nachmittag wurde ein reichhaltiges Kuchenbuffet eröffnet, ein Kuchen leckerer als der andere.  An dieser Stelle allen Spendern ein herzliches Dankeschön. Das Wetter spielte zwar nicht ganz so mit, aber wir ließen uns die Stimmung nicht verderben. Man sah tolle Outfits: Superhübsche Dirndl und andere typisch bayrische Kleidung. Selbst die Männer in ihren Lederhosen und Jankern sahen sehr fesch aus.Jetzt fehlt nur noch das Alphorn; dann geht es aber so richtig los. Wir dürfen uns jedenfalls schon auf das nächste Jahr freuen

85. Geburtstag, Erika Kaatsch

Wer kennt sie nicht in Vehlefanz, die langjährige Ortsvorsteherin Erika Kaatsch? Gerade erst dieses Jahr ist sie aus ihrem Amt ausgeschieden. Nun feierte sie am Mittwoch, dem 28. August 2019 ihren 85. Geburtstag im Haus der Generationen.
Anläßlich dieses großen Ehrentages sangen 35 „Vehlefanzer Amseln“ nicht nur ein Geburtstagsständchen, sondern einen ganzen Melodienstrauß aus ihrem Liedgut, sowohl stimmungsvolle Lieder als auch Potpourris, bei denen die geladenen Gäste begeistert mitsangen und mitklatschten.
Still wurde es als wir das Wunschlied der Jubilarin anstimmten. “ Im grünen Wald, dort wo die Drossel singt.“…., da kamen bei Erika Kaatsch Kindheitserinnerungen hoch, insbesondere beim Refrain „….das Leben ist ja nur ein Traum…“
Sichtlich gerührt, sprach sie uns ein großes Lob aus: So schön hätte sie das Lied noch nie gehört. Wir hatten es aber auch extra für sie einstudiert.
Ein dreifach Hoch und ein Gläschen Sekt rundeten unseren Auftritt ab. Wir wünschen der Jubilarin noch viele schöne Jahre bei stabiler Gesundheit und Zeit zum Träumen.

Veröffentlicht unter Amseln

Letzte Amselprobe vor dem Sommer

Ganz genau mit dem Schulferienbeginn gingen auch wir Amseln in die Sommerpause. Für unsere letzten Übungsstunden am 19.6.2019 hatten wir uns dieses Jahr auch etwas Besonderes überlegt. Da der Dorfkrug in Bärenklau neu bewirtschaftet wird und wieder regelmäßig geöffnet hat, bestellten wir dort einen Imbiss mit leckerer Soljanca und belegten Brötchen für alle. Dabei besichtigten wir gleich mal diese „Location“, wie man heute so schön sagt.

Zwei Geburtstagskinder gaben den Begrüßungssekt aus und somit konnten wir mit geölten Stimmen doch so einige Lieder dort zwitschern.  Unsere Amselhymne „der Vogelbeerbaum“ wurde im Walzertakt kraftvoll gesungen und unser Lied  „Glückauf, der Steiger kommt“ zweistimmig geradezu geschmettert. Worauf vom Wirt die Schiebetür zum Gastraum hin kraftvoll und schmetternd geschlossen wurde. Vielleicht sangen wir doch zu laut? 31 Amseln kann man eben nicht überhören. Ob wir da noch einmal singen dürfen?

Na egal! Wie dem auch sei, wir hatten schöne entspannte Stunden zusammen und freuen uns auf die erste Probe  nach den Ferien am 7.8.2019 um 17.00 Uhr in den vertrauten Räumen in Vehlefanz. Allen Amseln eine entspannte Ferienzeit. Doch denkt an unser Matjesessen am 20. Juli um 13.00 Uhr im Haus der Generationen. Da können wir in freier Natur schmettern.

Der Pavillon an der „Alten Schule“

Am Mittwoch, dem 8. Mai 2019, gab es einen außergewöhnlichen Termin für uns Amseln zu singen. 

Am Vormittag wurde der Holzpavillon im Außenbereich der altersgerechten Wohnanlage „Alte Schule“ in Vehlefanz eingeweiht. Die Ortsvorsteherin, Erika Kaatsch, konnte in ihrem neuen  Domizil eine gute Idee umsetzen.  Dank Sponsoren und finanzieller  Unterstützung des Amtes Oberkrämer schmückt jetzt ein überdachter Holzpavillon die Außenanlage und lädt alle Bewohner des Hauses zu schönen Zusammenkünften ein. 

Die Amseln sangen zahlreich zum  Auftakt der Einweihung aus voller Brust das Vehlefanz- Lied und schmetterten dann noch ein typisches Berliner Potpourrie, bei dem alle Anwesenden mitsingen konnten.

Die Bewohner und Gäste versicherten uns zum Abschluß,  wir dürfen gerne wiederkommen.  Evtl. läßt sich der eine oder andere schon mal für eine Wohneinheit vormerken. Die Plätze sind sehr begehrt. 

Amseln wieder in Klausur

Amseln zum Wochenende wieder in Klausur
im Gutenmorgen-Hotel

Gesang und Spaß —- Spaß und Gesang!  Das gehört einfach zusammen, für uns Amseln jedenfalls!

Wir verbrachten wieder einen gemeinsamen Samstag und Sonntag  am 9./10. März 2019 im Gutenmorgen-Hotel am Zechliner See. Es wurde gesungen und geprobt was die Kehle her gab. Apropos Kehle: Sie wurde natürlich entsprechend gepflegt und „geölt“. Die Lieder, die unsere Oberamsel Manuela mit uns übte, waren wie immer spritzig und mitreißend. Es kamen aber auch einige  besinnliche und nachdenkliche Texte und Melodien  zum Einsatz.

Nach viel Gesang, einigen lustigen Beiträgen und einem „Stimmbildungsspielchen“, also quasi nach vollbrachtem Werk, erschienen alle bei bester Laune zum Abendbuffet, welches wieder reichhaltig und gut war. Gestärkt konnten wir nun an der Frauentags- Party fröhlich und frisch mitfeiern. Der DJ erfüllte die Wunschmusik und viele Amseln tummelten sich auf der Tanzfläche. Es wurde nicht nur das Tanzbein geschwungen, nein, es wurde auch sitzend auf dem Fußboden mit vereinten Kräften gerudert.

Sonntag noch ein gemeinsames Frühstück und danach eine kleine Auffrischung musikalischer Art der geübten Lieder vom Vortag. Na, das klappte ja alles noch hervorragend! Ein gelungenes Seminar mit viel  Spaß und Harmonie ging leider schon zu Ende.

Danach flogen über dreißig Amseln wieder gen Heimat und freuen sich schon jetzt auf das Wochenende 2020 im nächsten Jahr. Übrigens, es ist schon gebucht.

Veröffentlicht unter Amseln